Mike Baran

Grafiker, Regisseur, Autor

Biografie

MIKE BARAN, gebürtiger Münchner, studierte Kommunikationsdesign an der Fachhochschule für Gestaltung und Philosophie an der LMU München. Während des Studiums gründete er die „Künstlergemeinschaft Erich Mühsam“. 

Es folgte eine langjährige Tätigkeit als Geschäftsführer und Creative Director einer Kommunikationsagentur. Nebenher spielte er in verschiedenen Kabarettgruppen und inszenierte diverse Theaterstücke sowie Musicals, die er selbst schrieb oder adaptierte, z. B. die „Lost Highway Show“ nach David Lynchs Kinoklassiker im Metropol-Theater, München.

Projekte

1997 hob Mike Baran „Don’t Tell Mama e.V.“ aus der Taufe, einen gemeinnützigen Verein zur Förderung junger Kunst. 2011 wurde dem Verein die Abteilung „Mama’s Secrets Filmproduktion“ hinzugefügt. Daraus entwickelte sich bei Mike Baran eine Leidenschaft für die Filmarbeit.

Er produzierte einige Kurzfilme und 2018 entstand sein erster abendfüllender Spielfilm „Holy Spirit“, für den er das Drehbuch schrieb und die Regie übernahm. Der Film, ein satirischer Thriller, lief auf vielen internationalen Filmfestivals und erhielt über 60 Auszeichnungen.

Im Dezember 2019 hatte „Holy Spirit“ im Münchner Maxim Kino seine Premiere und lief bis zu den coronabedingten Einschränkungen im März 2020 deutschlandweit in den Kinos.

Momentan widmet Mike Baran sich wieder verstärkt seinen grafischen Arbeiten und kreierte unter anderem die Collagenwelt „Cities of Love“.

Digitale Collagen "Cities of Love"

VERBRAUCHTE IDEALE – STRAHLENDE DEKADENZ

Bei diesen Werken ist die Wirkung ziemlich offensichtlich. Dem Künstler geht es hier ausschließlich um etwas Profanes, nämlich ums Schwärmen und Lästern. Natürlich sind bei seinen Städte-Portraits ernster Inhalt und tiefere Empfindungen nicht ganz zu leugnen.

EINE URBANE COLLAGENWELT

Es handelt sich um sanfte Gefühlsausbrüche eines leidensfähigen Verehrers, die mal enthusiastisch, mal dunkel, mal geheimnisvoll verpackt wurden – durch eine fast vergessene handwerkliche Meisterei, die Collage. Doch im Gegensatz zu früheren Zeiten wurde bei diesen Bildern digital geschnipselt und die Arbeiten mit einer zusätzlichen Dimension aufpoliert: dem Spiel der Transparenz.

DUALITÄT DER DARSTELLUNG

Die Objekte der Begierde sind in dieser Bildergalerie zweifach präsentiert: einmal vernunftbetont und kritisch in klassischem Schwarzweiß, ein zweites Mal explodieren sie durch Überschwang und Fantasterei in allen verfügbaren Farben und in meist ungehemmter Form.

FORMATE UND PREISE

Formate: 80 cm x 129 cm, Druck auf Alu Dibond Platte oder Leinwand.
Limitierte Auflage: je 10 Exemplare mit Zertifikat.
Preise: 1 Motiv 2.500 EUR, 2 Motive 4.000 EUR.
Weitere Größen, Materialien, Aufträge sowie Lieferung auf Anfrage.

Kontakt: info@donttellmama.de

dtm-mike-baran-300x300